LOGENTIS Blog Übersicht

Jul 23

Kostenersparnis durch Sendungskonsolidierung mit NETVERSYS

von Benedikt Zander | 23.07.2018
netversys  

Kostenersparnis durch Sendungskonsolidierung mit NETVERSYS

Den meisten Betreibern eines Online-Versandhandels ist wohl schon mal folgender Fall ins System gegangen: Derselbe Kunde gibt kurze Zeit nach seiner initialen Bestellung eine weitere auf. Nach anfänglicher Freude über die Umsatzsteigerung setzt dann die Realisation ein, wie dieser Fall am elegantesten zu versenden sei. Viele Frachtführer bieten an, mehrere Pakete in einer Sendung zusammenzufassen. Die einzelnen Pakete, oder auch Collis bzw. Stückgüter genannt, müssen nur an ein und denselben Empfänger versendet werden.

So eine Mehrpaketsendung ist oft günstiger als der Versand von mehreren einzelnen Paketen. Daher liegt die Überlegung nahe, die beiden Bestellungen in einer Sendung zusammenzufassen. Besonders für den Versandhandel, bei dem oftmals hohe Stückzahlen versendet werden, kann das ein erhebliches Einsparpotential bedeuten.

Kostenersparnis mit Mehrpaketsendung

Um an dieser Stelle noch einmal zu verdeutlichen wie groß die Einsparung von Kosten sein kann, werfen wir einen Blick auf folgende Beispielrechnung:

Es wird davon ausgegangen, dass es sich um einen internationalen Versand handelt, der von Deutschland nach Frankreich geht. Weiterhin handelt es sich dabei um vier Pakete, die entweder in vier einzelne Sendungen, oder in einer Sendung verschickt werden könnten.

Versand Deutschland - Frankreich

1 Sendung, 1 Paket 24.49€ * 4 = 97.96€ 1 Sendungen, 4 Pakete = 62.12€

Ersparnis = 35.84€

Selbstverständlich handelt es sich hierbei nur um ein grobes Beispiel, welches mit dem Tarifrechner von UPS erstellt wurde. Abhängig von Frachtführer und den vereinbarten Konditionen, kann die Preisgestaltung deutlich anders ausfallen. Trotzdem sollte damit deutlich sein, dass es aus finanzieller Sicht lohnenswert sein kann, die Sendungen zusammenzufassen.

Probleme im Versandprozess

Durch die Sendungskonsolidierung ergibt sich oftmals eine Kostenersparnis. Es können allerdings noch andere Gründe auftreten, weswegen es sinnvoll wäre eine Konsolidierung durchzuführen. Beispielsweise bittet der Kunde darum, seine zwei Bestellungen gemeinsam zu liefern, damit er nur einmal auf den Postboten warten muss. Kundenwünsche sind im Versandhandel ein essentieller Faktor für die Kundenzufriedenheit und es ist damit ein wichtiger Punkt, dass die Versandlogistik darauf eingehen kann.

Bei dem Zusammenfassen der beiden Bestellungen kann es dann aber zu Schwierigkeiten kommen:

Bestellung Nr. 1 wurde kommissioniert und hat die Versandstation bereits verlassen Sendungsdaten sind im Versandsystem hinterlegt und warten auf Übertragung

In diesem Szenario wurde bereits das Paket mit einem Versandlabel versehen. Um die beiden Bestellungen zusammenzufassen wären folgende Schritte notwendig:

  • Paket von Bestellung Nr. 1 aus Versandprozess herausnehmen
  • Sendungsauftrag für Bestellung Nr. 1 stornieren
  • Bestellung Nr. 1 und Nr. 2 manuell als einen Sendungsauftrag zusammenfassen
  • Warten, dass Bestellung Nr. 2 versandbereit ist
  • Pakete beider Bestellungen mit neuen Labeln versehen

Dieser manuelle und aufwendige Eingriff kostet Zeit und beeinträchtigt den reibungslosen Ablauf des Versandprozesses. Schnell kann es so passieren, dass die Kosteneinsparung durch diesen Mehraufwand deutlich geringer ausfällt, bzw. komplett entfällt.

Automatische Sendungskonsolidierung durch NETVERSYS

Die Versandsoftware NETVERSYS bietet eine vollkommen automatische Sendungskonsolidierung an. Damit entfällt der manuelle Eingriff in bereits laufende Prozesse und die beschriebenen zusätzlichen Arbeits- und Zeitaufwände entfallen.

Versandaufträge können einzeln und zeitversetzt an NETVERSYS gemeldet werden. Dabei ist es nicht entscheidend ob ein Paket bereits prozessiert wurde und ein Label erhalten hat. Die relevanten Informationen einer bereits bestehenden Sendung werden bei der Labelerstellung miteinbezogen. So wird bspw. auf jedem Label die zugehörige Sendungs-Nr. abgebildetet. Der abschließende Schritt, bei dem auch die eingespielten Datensätze sauber zusammengeführt werden, erfolgt bei der Datenübertragung an den Frachtführer. Dadurch können bspw. Pakete die morgens und nachmittags verarbeitet wurden, in einer Sendung zusammengefasst werden.

Wichtig für diese Konsolidierungsmechanik ist die sogenannte Konsolidierungs-Id. Anhand dieser erkennt NETVERSYS, welche Versandaufträge miteinander konsolidiert werden sollen. Dabei kann es sich um eine Kunden-Nr. handeln, die im Rahmen des Versandauftrags übergeben wird. Ebenfalls ist es möglich, dass vom Vorsystem eine Id verwendet wird, falls dieses die Funktionalität dafür bietet.

Sendungskonsolidierung in schematischer Darstellung Abbildung 1: “Automatische Sendungskonsolidierung in NETVERSYS - Schematische Darstellung”

Intelligente Konsolidierung

In manchen Fällen kann es sein, dass die Verwendung einer bereits bestehenden Kennzahl als Konsolidierungs-Id nicht zum gewünschten Ergebnis führen würde. Für diese Konstellation gibt es ebenfalls die Möglichkeit, dass NETVERSYS selbstständig eine Konsolidierungs-Id generiert.

Diese dynamische Generierung wird zur Zeit der Auftragsmeldung an NETVERSYS angestoßen. Als Basis für die Berechnung dienen z.B. die übermittelten Empfängerinformationen. Der Algorithmus, der dabei Verwendung findet, kann mithilfe unseres Pluginsystems an kundenspezifische Anforderungen angepasst werden. Dadurch kann ein möglichst optimales Konsolidierungsverhalten garantiert werden.

Natürlich ist die automatische Konsolidierung nicht nur bei dem oben beschriebenen Szenario mit der unerwarteten Folgebestellung hilfreich. Mit einem Vorsystem, welches die Aufträge Stückweise übermitteln würde, könnte man mit dieser Funktionalität ebenfalls die Versandkosten weiter minimieren.

Fazit

Ohne eine automatische Zusammenführung von einzelnen Sendungen kann es unter Umständen zu hohen Mehrkosten und Zeiteinbußen im Versandprozess kommen. Mit der automatischen Sendungskonsolidierung von NETVERSYS ist kein menschliches Eingreifen mehr notwendig. Der Paketversand eines Versenders, besonders im Versandhandel wie schon bereits erwähnt, mit seinem erhöhten Sendungsaufkommen, wird um ein bedeutungsvolles Feature ergänzt, dass neben Kosteneinsparung auch zur Kundenzufriedenheit beitragen kann. Und das einfach und automatisiert durch die Versandsoftware. Insgesamt gibt es dadurch viele Anwendungsfälle, in denen eine Prozessautomatisierung erfolgt, mit der Kosten und Zeit gespart werden kann.