Blog

Plugins in NETVERSYS

Plugins in NETVERSYS

Kundenspezifische Anforderungen an eine Software sind vielfältig und meistens nur für ein bestimmtes Unternehmen zutreffend. Obwohl alle Kunden, die NETVERSYS einsetzen das selbe Ziel haben, nämlich Waren zu versenden, unterscheiden sich die firmeninternen Prozesse von Kunde zu Kunde im Detail. Unter Beachtung der zu versendenden Paketmenge pro Tag, sind es aber genau die Detailunterschiede in den Prozessen, die ausschlaggebend für Effektivität und Produktivität sind.

LOGENTIS ist seit Markteinführung von NETVERSYS im Jahr 2006 darum bemüht allgemeingültige Logistikprozesse im Versand softwaregestützt abzubilden und diese in einem Produkt zu vereinen. Die Integration von kundenspezifischen Prozessen in ein allgemeingültiges Produkt würde dem Produktcharakter widersprechen und langfristig zu einer maßgeschneiderten Individualentwicklung für jeden Kunden führen. Das würde die Wartbarkeit und vor allem die Erweiterbarkeit von NETVERSYS einschränken und die Supportkosten in die Höhe treiben.

NETVERSYS bietet eine neue Möglichkeit dennoch kundenspezifische Prozesse in die Versandsoftware einzubinden: Flexibilisierung durch Plugins

Plugins bieten die Möglichkeit kundenspezifische Prozesse zu kapseln, sodass diese zwar durch NETVERSYS benutzt werden können, aber nicht direkt in das Produkt einfließen. Dadurch nimmt der Individualteil keinen Einfluss auf die einfache Wartbarkeit von NETVERSYS und erhöht zudem die Erweiterbarkeit durch den neu gewonnenen Grad der Flexibilisierung.

Technische Umsetzung

Die technische Grundlage des Pluginmechanismus bildet das sog. Service Provider Interface, kurz SPI, von Java. Durch SPI ist es möglich einen Service, in diesem Fall die Hauptklasse des Plugins zu laden, um dieses dann nahtlos in die bestehende Anwendung zu integrieren.

Die Entwicklung des kundenspezifischen Codes produziert eine separate JAR-Datei, die beim Hochfahren des Applikationsservers automatisch in das Projekt eingebunden wird, sodass der pluginspezifische Code direkt verwendet werden kann. Über die Oberfläche von NETVERSYS können alle verfügbaren Plugins angezeigt werden und bei Bedarf deaktiviert, bzw. reaktiviert werden. Durch die von LOGENTIS vorgegebene Struktur des Plugins und die Bereitstellung des NETVERSYS SDKs ist es dem Kunden sogar möglich Plugins in Eigenregie zu entwicklen.

NETVERSYS Oberfläche NETVERSYS Plugins können in der GUI einfach aktiviert werden

Plugin im Praxiseinsatz

Die Einsatzmöglichkeiten von Plugins in der Praxis sind unbegrenzt. Durch die individuelle Entwicklung können unterschiedlichste funktionale Anforderungen umgesetzt werden. Angefangen bei einer reinen Datenanbindung eines datenführenden Vorsystems, bis hin zur Implementierung von Warehouse Management Funktionalitäten können Prozesse durch das Plugin abgebildet und in NETVERSYS integriert werden.

Abbildung 2 zeigt, dass Plugins ebenso die Möglichkeit geben an Kundenwünsche angepasste Oberflächen zu realisieren: In diesem konkreten Fall werden eingehende Kundenbestellungen vom Plugin verarbeitet und grafisch als die Anzahl zu druckender Picklabel pro Lagerhalle für die Lageristen dargestellt. Ausgelöst durch das Anklicken des Knopfes einer bestimmten Lagerhalle druckt das Plugin die Picklabel aller Bestellungen, die in dieser Halle lagern.

PLugin Beispiel Beispiel eines möglichen Plugins zur Realisieriung eines kundenspezifischen Features

Zusammefassend ist zu sagen, dass der neu entwickelte Pluginmechanismus die Flexibilität und Erweiterbarkeit von NETVERSYS erhöht, sodass Anpassungen an softwaregestützten Prozessen zukünftig schneller und kostengünstiger umgesetzt werden können. Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular, sollten Sie mehr über die Plugintechnologie, bzw. Erweiterbarkeit von NETVERSYS erfahren wollen.

Populäre Artikel

something
31.08.2021

DHL Retoure National mit NETVERSYS & NETSTORSYS

something
02.11.2021

Nachhaltigkeit bei DHL und LOGENTIS

something
14.12.2021

Der neue Arbeitsplatz

Mehr aus unserem Lexikon

Einige Artikel aus der Rubrik "Logistik / Allgemein"