Lexikon

null Logo

Lagerumschlagshäufigkeit

Warehouse Management

Die Lagerumschlagshäufigkeit (auch Umschlagskoeffizient genannt) ist eine Kennzahl, die angibt wie oft ein durchschnittlicher Lagerbestand in einer bestimmten Periode (beispielsweise ein Geschäftsjahr) vollständig entnommen und ersetzt wird.

Für viele Unternehmen gilt sie als wichtigste Kennzahl, da sie eine hohe Aussagekraft in Bezug auf die Kapitalbindung hat. Liegende Waren im Lager sind gebundenes Kapital, Lagerbestand wartet darauf, verkauft zu werden. Wird eine höhere Lagerumschlagshäufigkeit erzielt, erhöht sich auch die Wirtschaftlichkeit, da das im Lagerbestand gebundene Kapital verringert wird.

Die Lagerumschlagshäufigkeit wird berechnet, indem der Lagerbestand (Umsatz in Euro) einer bestimmten Periode durch den durchschnittlichen Lagerbestand (in Euro) dividiert wird.

Netstorsys auf verschiedenen Geräten
NETSTORSYS - Die Software für Lagerverwaltung

Optimieren Sie Ihr Lager

Mit unserer Software für das Supply Chain Management verschaffen wir Ihnen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Egal ob Sie als Kontraktlogistiker Logistikdienstleistungen verkaufen oder Ihre Waren in eigenen Lagern managen. NETSTORSYS bietet Ihnen Vorteile wie:

  • smarte Kommissionierung
  • verschiedene Inventuren
  • Retouremanagement
  • flexible Schnittstellen
  • modernes Pluginsystem
  • weltklasse Support
Der LOGENTIS Blog

Unsere aktuellen Blog Artikel

Schauen Sie doch auch in unserem Lexikon vorbei

DHL Retoure National mit NETVERSYS & NETSTORSYS

DHL Retoure National mit NETVERSYS & NETSTORSYS

5 wertvolle Tipps zur Auswahl eines Lagerverwaltungssystems

5 wertvolle Tipps zur Auswahl eines Lagerverwaltungssystems

LOGENTIS mit neuer Website

LOGENTIS mit neuer Website

Alle Artikel