NETVERSYS Versandsoftware für Unternehmen

NETVERSYS

NETVERSYS ist eine serverbasierte Versandsoftware. Es sticht durch intelligente Carrierauswahl während des Versandprozesses heraus. So kann anhand von Regeln wie Uhrzeit oder Entgelt-günstigst automatisch entschieden werden, welcher Frachtführer für welche Transaktion in Frage kommt. EDI (Electronic Data Interchange) basierte Abrechnungen sind übrigens bei NETVERSYS Standard, so dass auf eine tägliche Übergabe von Abrechnungsdokumenten verzichtet werden kann.

Architektur

Scanner mit NETVERSYS
Die serverbasierte Architektur schafft Möglichkeiten innerhalb der Versandlogistik, die bisher schwer oder gar nicht zu erreichen waren. So ist zum Beispiel die Wahl der Clienthardware am Versandplatz sehr variabel gestaltbar. NETVERSYS selbst ist plattform- und datenbankneutral, so dass das System auf allen Serversystemen einsetzbar ist.

Carrier

NETVERSYS unterstützt eine Vielzahl deutscher, europäischer und internationaler Carrier und daraus resultierend, vielfältige Versandprodukte. Wird ein von Kunden benötigter Carrier noch nicht unterstützt, so ist eine Implementierung, aufgrund des Carrier-Modulkonzepts in NETVERSYS, kurzfristig möglich.

Admin Dashboard

Screenshot von NETVERSYS
Das Admin Dashboard beherbergt alle Funktionen für den Teamleiter Versandlogistik. Hier können Mandanten gepflegt, Regeln definiert und Carrierzuordnungen vorgenommen werden. Das Dashboard basiert auf HTML5 und kann auf Geräten wie PCs, Tablets oder Smartphones mit einem Browser bedient werden. Dass das Design komplett responsive ist und sich automatisch auf die verschiedenen Bildschirmgrößen einstellt, versteht sich von selbst.

Unified Track&Trace

Die Nachverfolgung (Track & Trace) von Sendungen beliebiger Frachtführer ist eine essenzielle Funktion von NETVERSYS. Nach Eingabe der Paketnummer identifiziert NETVERSYS den Carrier, startet im Hintergrund eine Abfrage und gibt den Sendungsstatus in der einheitlichen Track & Trace-Recherche-Maske aus. Umständliche Sendungsverfolgung auf den Internetseiten der jeweiligen Frachtführer gehört der Vergangenheit an.
Das neue Unified Track & Trace

Einheitliche Iconsprache

Jeder Transportdienstleister verwendet bei der Sendungsverfolgung eigene Nachrichten für bestimmte Ereignisse, die zudem mitunter nicht leicht verständlich sind. Wir haben die gängigsten Carrier-Ereignisse “entschlüsselt” und diese verschiedenen NETVERSYS Track & Trace Kategorien zugeordnet, wie z.B. “Transport”, “in Zustellung” oder “Zugestellt”. Sowohl textlich als auch mit Symbolen ist nun schnell und einheitlich der Status der Sendung einzusehen, Unklarheiten gehören so der Vergangenheit an.

Track&Trace Webservices

Neben der Recherchemaske ist in NETVERSYS ein Track & Trace-Webservice implementiert. Dieser ermöglicht es anderen Softwarekomponenten, wie Internet-Shops oder ERP-Systemen, Sendungshistorien abzufragen. Kunden wird es auf diese Weise im Self-Care-Bereich des Shops ermöglicht, sich selbstständig zu informieren. Neben der Reduzierung des Supportaufwandes auf Seiten des Shop-Betreibers wird so die Zufriedenheit und Bindung des Kunden erhöht.
Mehr im Blog unter "Das neue Unified Track&Trace"

Regelbasierte Carrierselektion

NETVERSYS macht die Carrierauswahl einfach, da es durch voreingestellte Regeln keine Auswahl mehr geben muss. Das System sucht anhand von definierten Regeln für die aktuelle Sendung den am besten geeigneten Carrier. Das senkt die Fehlerquote und erhöht die Geschwindigkeit am Versandplatz, da dort keine Entscheidungen mehr gefällt werden müssen. Das passende Versandlabel des ausgewählten Frachtführers wird von NETVERSYS automatisch gedruckt.

Beispiele von Regeln:

  • Entgelt-optimiert
  • Kundenwunsch
  • Qualitätsindikator des Carriers
  • Uhrzeit des Versendens

Auftragspool

Der Auftragspool ist eine sehr gute Möglichkeit die Themen Vorsysteme und Datenasynchronität in einer eleganten Weise zu kombinieren. Über verschiedene Schnittstellen ist es möglich Versandaufträge nach NETVERSYS zu übertragen, ohne diese sofort abzuarbeiten bzw. den Versandprozess einleiten zu müssen. Dies gibt Freiheit wie ein konkreter Versandprozess aussehen soll, denn die Datenanlieferung wird so komplett vom eigentlichen Versandprozess am Arbeitsplatz entkoppelt.

Der Pool ist außerdem konfigurierbar in der Form, dass der Kunde entscheiden kann, ob abgearbeitete Aufträge sofort aus dem Pool entfernt werden sollen oder ob diese für eine bestimmte Zeit vorhanden bleiben sollen. Dies ermöglicht, aus einem Auftrag aus dem Vorsystem mehrere Versandaufträge zu generieren und den Auftragspool als eine Art "Versandorder Blueprint" Stapel zu nutzen.

Benutzer

Benutzer sind in NETVERSYS integraler Bestandteil von NETVERSYS und mit diesen auch das Rechte- und Rollensystem, welches eine sehr granulare Steuerung von Berechtigungen bietet. Ein Benutzer kann hierbei sowohl ein Versandsteuerungsmitarbeiter sein, als auch ein Mitarbeiter am Versandplatz. In NETVERSYS können hierbei beliebig viele Nutzer angelegt werden. Anders als z.B. bei der Hardware, sind Benutzer in NETVERSYS global und werden unabhängig von der aktuellen Mandantenauswahl angelegt. Die Zuordnung welche Mandanten der angelegte Benutzer bedienen kann, sowie welche Rollen und Rechte er besitzt, wird bei der Editierung der Eigenschaften eines Benutzers vorgenommen.

Um den Gegebenheiten in einem Lager und den verschiedenen Devices am Versandplatz gerecht zu werden, kann NETVERSYS für jeden Benutzer einen Barcodelogin erstellen. Dieser Barcodelogin erlaubt das Einloggen über einen eingescannten Barcode. Der NETVERSYS Login-Bildschirm besteht beim Barcodelogin nur aus einem Textfeld, welcher den Barcode entgegennimmt. Der Barcode mit dem Namen des Benutzers und seinem Passwort wird hierbei beim Mitarbeiter verwahrt und erlaubt ein schnelles einloggen ohne Tastatur oder Maus.

Rechte & Rollen

Neben der Zuordnung von Rechte und Rollen bei der Anlage eines Benutzers ist die Verwaltung von Rollen und das leichte Analysieren von Rechteverteilungen ein wichtiger Bestandteil von benutzerbasieren Softwaresystemen. NETVERSYS hat ein einfach zu bedienendes Rollenmanagement integriert. Hierbei können beliebige Rollen angelegt und mit Rechten versehen werden. Diese Rollen können dann im Anschluss an Benutzer verteilt werden. Das Besondere hierbei ist, dass ein Nutzer neben einzelnen Rollen auch explizite Rechte haben kann. Somit ist ein Mischbetrieb von Rollen und Rechten jederzeit möglich. In der Rechteverwaltung kann man darüber hinaus einfach sehen, in welchen Rollen welche bestimmte Rechte zusamengefasst sind und welche Nutzer eine Direktzuweisung haben.

Mandanten

NETVERSYS besitzt ein integriertes Mandantenmanagement um verschiedene Organisationsformen und unterschiedliche Standorte mit einer Installation abdecken zu können. Somit ist NETVERSYS nicht nur die ideale Software für Konzerne oder Holdings mit Gruppenstrukturen, sondern auch für Kontraktlogistiker interessant, die im Namen von Kunden Läger betreiben und Ware verschicken. Das Ziel ist hierbei immer mit einer Installation alle möglichen Konstellationen abdecken und bedienen zu können.

Natürlich sind die Benutzerrechte auch auf Mandanten abgestimmt, sodass es leicht möglich ist Benutzer anzulegen, die nur für bestimmte Mandanten Rechte besitzen. Der direkt zu erreichende Mandantenwechsler in der oberen Menüleiste von NETVERSYS sorgt zudem für eine einfache Auswahl eines Mandanten.
Die Carrierzuordnung wird auch auf Mandantenebene vorgenommen, sodass sehr genau definiert werden kann, welcher Mandant welche Carrier nutzen darf. Viele weitere Einstellungen pro Mandant erlauben eine sehr feine Aussteuerung von verschiedenen Dingen pro Mandant, bis hin zu Workflows der Benutzeroberflächen oder sonstige Verhalten im Versand.

Hardwaremanagement

NETVERSYS verwaltet jede benötigte Hardware eigenständig und spricht auch, wenn gewollt, ohne Umwege direkt mit den Devices. Die Folge sind schnelle Kommunikation und die größtmögliche Unabhängigkeit zum Betriebssystem. Die Zeiten, als unter Windows ein Drucker angelegt werden und dieser - mitunter umständlich - in das Versandsystem integriert werden musste, sind bei NETVERSYS vorbei. NETVERSYS bietet hierbei Kompatibilität zu den großen Herstellern von Druckern und Waagen an. Auch die GLSBox wird in ähnlicher Weise verwaltet. Die verschiedenen Devices werden am Ende zu Arbeitsplätzen geschnürt, welche die konkrete Arbeitsumgebung eines Versandmitarbeiters darstellen.

Hardware und Arbeitsplätze können außerdem mit Objekteigenschaften versehen werden, welche von Fremdsystemen benutzt werden können. So nutzen bereits heute verschiedene WMS Systeme die von NETVERSYS verwaltete Hardware, um über Webservices Operationen auf ihnen auszuführen. Kennen Sie ein Versandsystem welches von außen angesprochen werden kann, um auf einem Labeldrucker etwas ganz anderes zu drucken als ein Versandlabel? NETVERSYS bietet Interoperabilität in einer neuen Dimension.

Der Arbeitsplatz ist ein zentrales Element von NETVERSYS. Der Mitarbeiter meldet sich zu Beginn seiner Arbeitsschicht an einem Arbeitsplatz an und teilt so dem System mit, wo er gerade genau arbeitet. Dies ist nötig, da NETVERSYS verschiedenste Devices wie z.B. auch Wifi-Barcodehandhelds zur Steuerung unterstützt und sich der Mitarbeiter mit seinem Gerät somit an jedem beliebigen Arbeitsplatz anmelden kann.

Entgeltemanagement

Die Möglichkeit, die mit einem Transportdienstleister verhandelten Entgelte zu hinterlegen ist essenziell, um eine automatische Carrierfindung nach der Regel "entgelt-günstigst" zu gewährleisten. ERP Systeme oder Datawarehouses des Kunden wollen ebenso gerne wissen, wieviel eine Sendung gekostet hat, um diese Daten für weitere Kalkulationen oder für eine Auskunftsfähigkeit im ERP-System zu nutzen. NETVERSYS bietet hierzu ein mehrstufiges Verfahren der Entgeltehinterlegung an, wobei natürlich auch eine Hinterlegung von Servicepreisen nicht fehlen darf.

Wo viele andere Versandsysteme die Einkaufspreise für Pakete und Services hinterlegen können, geht NETVERSYS einen Schritt weiter und ermöglicht, Verkaufspreise zu hinterlegen. Dies ist besonders relevant bei Kontraktlogistikern, die ein gewisses Sendungsvolumen bei Carriern ankaufen und diese an Ihre Kunden weiter verkaufen. Hierbei ist die Pflege von Verkaufspreisen essenziell, um Gewinnmargen und weitere Kennzahlen schnell zu generieren.

Schnittstellen

NETVERSYS bietet eine im Versandlogistikbereich einzigartige Anzahl an Möglichkeiten, Daten mit Fremd- bzw. Vorsystemen auszutauschen. Dabei werden sowohl neueste Technologien wie HTTP/Rest via JSON oder XML unterstützt, als auch andere Wege der Kommunikation. Ziel ist dabei immer für eine spezielle Umgebug den besten Integrationsweg zu wählen. Ob dabei das Fremdsystem den aktiven Part übernimmt oder nicht, kann je nach Schnittstellenmethodik selbst bestimmt werden.

Die meisten fachlichen Möglichkeiten stehen sicherlich innerhalb der NETVERSYS HTTP/Rest Standardschnittstelle (erste Abbildung) bereit. Das datenliefernde System kann dabei wählen, ob eine XML oder JSON Struktur für die Daten genommen wird. In der NETVERSYS Dokumentation wird dabei jedes Feld beschrieben und erklärt, sodass eine Integration immer gelingt.
Die folgenden zwei Diagramme zeigen die beiden Pollvarianten die NETVERSYS zur Verfügung stellt. Das Pollen einer fremden Datenbank setzt vorraus, dass vorher eine Zuordnungstabelle von Datenbankfeldern zu NETVERSYS Objektattributen angelegt wird. Dies ist ohne erweiterte Programmierkentnisse ohne Probleme möglich. Bei der zweiten Variante, dem FTP Polling, werden die gleichen Datenstrukturen (JSON oder XML) wie bei der HTTP/Rest Methode benutzt, nur dass das Fremdsystem hier keinen HTTP/Rest Client implementieren muss, sondern die Daten einfach als File auf eine Filesystem ablegen kann, welches von einem FTP oder SFTP Manager gemanaged werden kann.
Im folgenden Screenshot sehen Sie die Listenerübersicht von NETVERSYS. Ein Listener ist eine nach einem konkretem NETVERSYS Java Interface implementierte Java Klasse. Hier kann der Kunde über das bestehende Event-System von NETVERSYS via eigenen Programmcode jegliche Logik implementieren, um Daten in das System zu bekommen. Hier sind die Möglichkeiten natürlich per Definition unbegrenzt. Ganz gleich ob man Daten aus einer Message-Queue oder aus einem Cloudspeicher wie Amazon S3 holen will. Hier sind nur der Phantasie Grenzen gesetzt. Genau wie beim Pluginsystem von NETVERSYS registriert sich ein Listener selbst in NETVERSYS, sobald er die Regeln der Implementierung einhält. Eine Trennung von Produktcode und individuellem Softwarecode ist somit erfolgt und erleichert mögliche Programmupdates in der Zukunft.

Plugins / Dokumente

Ein Pluginsystem macht den Unterschied aus zwischen einer Software, die genau für einen Zweck erstellt worden und darüber hinaus nicht sehr flexibel ist und einem Enterprise System. NETVERSYS bezeichnet sich von Beginn an als Enterprise Versandsystem, da die Grenzen zwischen Versandmanagement und anderen Aufgaben in NETVERSYS verschwinden. Mit Hilfe des Pluginsystems ist es möglich, komplett neue Funktionen und Bildschirmmasken in NETVERSYS zu integrieren, ohne das eigentliche Produkt anzufassen. Kunden nutzen dieses Pluginsystem um WMS Funktionalitäten direkt in NETVERSYS zu plazieren oder um individuelle Auswertungen in das System zu bringen.

Das Pluginsystem basiert auf speziellen Java Code. LOGENTIS bietet Dokumentationen und Beispielprojekte für die Entwicklung an. Ein einfaches Plugin ist innerhalb weniger Stunden entwickelt und durch einfaches kopieren des Java-Archivs in die Installation aktiviert. Sie wollen mehr Hilfe bei der Entwicklung des ersten Plugins? Kein Problem - LOGENTIS schult Ihre Entwickler live bei Ihnen vor Ort. Falls Sie bevorzugen, das Thema extern lösen zu lassen, übernimmt LOGENTIS die Entwicklung des Plugins selbstverständlich gern für Sie. Im folgenden Screenshot sehen Sie, dass ein Plugin automatisch in das NETVERSYS Menü integriert wurde. Das Plugin ist in diesem Fall ein individueller Report von erstellten Sendungen mit NETVERSYS.

Dokumentenmanagement

Ein Versandsystem generiert viele Dokumente. Angefangen von Einlieferungslisten für die Carrier, über Abrechnungszusammenfassungen, bis hin zu Gefahrgutformularen. NETVERSYS versendet die meisten Dokumente via Email an die relevanten Mitarbeiter für einen späteren Ausdruck oder zur reinen Information. Oft gibt es jedoch den Fall, dass Dokumente noch einmal ausgedruckt werden sollen oder der Mitarbeiter diese auf seinem PC nicht mehr findet. NETVERSYS archiviert alle Dokumente im eigenen Dokumentenmanager.

Über die Suchfunktion können im Dokumentenmanager Schriftstücke leicht gefunden werden und wahlweise entweder online angeschaut werden oder aber durch einen Download auf den eigenen PC übertragen werden.

Vollautomatisierung

NETVERSYS kann vollständig automatisiert betrieben werden. Dies ermöglicht eine lückenlose Integration der Software in ein bestehendes Logistiksystem oder eine automatisierte Verpackungs- und Versandstraße. In dieser Art des Betriebs kommen alle Daten über Schnittstellen in das System und werden autark verarbeitet. Hierbei kann entschieden werden, ob NETVERSYS noch selbst druckt oder ob Bilddateien von Versandlabeln an ein Abnehmersystem geschickt werden sollen. Ein weiterer Schritt ist die Möglichkeit, auch den Abrechnungslauf automatisiert zu betreiben. Hierbei kann für jeden Carrier eingestellt werden, wann ein Abrechnungslauf gestartet werden soll. Damit ist dann auch die NETVERSYS-Administrationskonsole für den täglichen Arbeitsablauf überflüssig.

ATLAS Zollmanagement

Versendungen in Länder außerhalb der EU erfordern eine zolltechnische Verarbeitung. Die Anforderung an eine Ausfuhr sind durch den Deutschen Zoll definiert und werden fachlich mit Hilfe der ATLAS-Spezifikation prozessiert. ATLAS ist ein elektronisches System zur Übermittlung von Zolldaten. NETVERSYS arbeitet in diesem Bereich mit dem ATLAS-Rechenzentrum der AEB GmbH zusammen und bietet den Vorteil einer transparenten Abwicklung.

NETVERSYS Stärken bei ATLAS:

  • Kein Ausfüllen von Zollpapieren
  • Kein Konsultieren der Zollwebseiten
  • Der gleiche Arbeitsprozess wie beim EU-Versand
  • Zollabwicklung komplett im Hintergrund
  • Möglichkeit der visuellen Datenkorrektur bei Fehlern

Activity-Feed

Der NETVERSYS Activity-Feed transportiert die Idee der Echtzeit-Neuigkeiten-Ansicht sozialer Netzwerke in die Logistikwelt. Verschiedenste Ereignisse wie eine erfolgreiche Abrechnung mit einem Carrier, Milestones erreichter Stückzahlen oder Warnhinweise zur Neige gehender Nummernkreise werden auf dem NETVERSYS Dashboard sekundengenau visualisiert. Abteilungsleiter der Logistik haben einen sofortigen Überblick über den Status des Systems und werden ohne jegliche Interaktion mit dem System über neue Ereignisse informiert. Der Activity-Feed ist in gleicher Funktion auch in der NETVERSYS- Mobile-App verfügbar und dort zusätzlich mit Push Notifications versehen.
Activity-Feed

Technologie

NETVERSYS ist ein junges Produkt im Bereich des Warehouse Managements mit allen Vorteilen einer aktuellen Entwicklungsstrategie. Der browserzentrische Ansatz im Zusammenspiel mit einer platformneutralen Laufzeitumgebung, machen NETVERSYS zu einem System, welches den IT Abteilungen grösste Wahlfreiheit lässt.

Durch den Einsatz von Java als Entwicklungssprache und der gleichzeitigen Verbreitung der Java Laufzeitumgebung auf allen relevanten CPU- bzw. Hardwareplatformen, kann NETVERSYS, genau wie jede andere Software von LOGENTIS, auf fast jedem am Markt verfügbaren Server eingesetzt werden und dies sowohl auf 32, als auch auf 64 Bit Systemen. Auch der zur Laufzeit benötigte ApplicationServer kann frei gewählt werden. Falls es keine Präferenz gibt, empfehlen wir den kostenfreien und unter Open Source stehenden Apache Tomcat.
NETVERSYS ist zu 100% datenbankneutral und unterstützt somit alle relevanten relationalen Datenbanken am Markt. Dies bedeutet geringe Kosten durch den Wegfall der Notwendigkeit, neue Datenbanklizenz zu kaufen. Ohne Kundenpräferenz empfehlen wir den Einsatz von MariaDB oder PostgreSQL, welche unter Open-Source Lizenzen stehen und kostenfrei sind.
NETVERSYS kann mit Hilfe der für Java Laufzeitumgebung auf allen Mainstream-Betriebssystemen installiert werden. Darüberhinaus sogar auf hostbasierten Systemen wie i5/OS oder z/OS. Die Wahlfreiheit des Betriebssystems kommt direkt den IT Abteilungen der Kunden entgegen, da sie die hausinternen Richtlinien bzgl. Servercharakteristika in jedem Fall einhalten können.

WEB 2.0, Cloud & Mobile

Moderne Softwaresysteme sind zumeist nicht nur webbasiert, sie haben auch mächtige Benutzeroberflächen im Browser. Diese Funktionsvielfalt wird gemeinhin WEB 2.0 genannt. NETVERSYS beruht auf dem LOGENTIS-Application-Stack, einer HTML5/Java-basierten Softwarearchitektur. Diese unterstützt nicht nur WEB 2.0, sondern bietet auch Funktionen, die man sonst nur bei desktopbasierten Anwendungen kennt. Sortierbare Tabellen, Live-Suchen in Datenbeständen und Push-Nachrichten im Browser sind nur einige Merkmale, die die Anwendung erleichtern. Durch die Nutzung moderner Browsertechnologien ist NETVERSYS in einer speziellen App-Variante auf allen mobilen Endgeräten verfügbar.

REST Webservices Interop

NETVERSYS bietet sehr viele Webservice Endpunkte auf HTTP/Rest Basis an. Nicht zuletzt arbeitet die NETVERSYS Benutzeroberfläche auch mit REST und ist somit auch ein Client für das Backend. Dies bedeutet für Kunden, dass nicht nur essenzielle Prozesse wie Versand oder Storno über Webservices erreichbar sind, sondern auch Operationen, die sich auf Drucker, Benutzer, Arbeitsplätze, Auftragspuffer oder andere Entitäten innerhalb des Systems beziehen. Eine enge Verzahnung zu Vorsystemem ist somit immer möglich. Vergleichen Sie die Interoperabilität von NETVERSYS mit anderen Systemen am Markt. Sie werden erstaunt sein.

Interesse an unserem Versandlogistiksystem?